Attentat [zu lateinisch attentare »versuchen«; durch Einfluss von französisch attentat im Sinne von »versuchtes Verbrechen«] das, -(e)s/-e, politisch, religiös oder ideologisch motivierter Angriff auf das Leben von Zivilpersonen, Politikern sowie auf Inhaber hoher Ämter in Staat, Wirtschaft, Kultur und Militärwesen beziehungsweise auf Persönlichkeiten des öffentlichen Lebens. Attentate werden sowohl von Auftragstätern, von Überzeugungstätern als auch von psychisch gestörten Einzeltätern sowie von Gruppen und im Auftrag von Regierungen begangen. Im englischen Sprachgebrauch wird der Begriff »assasination« (Töten durch überfallartige Handlung) benutzt,

(80 von 710 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Werke

Weiterführende Literatur:

J. v. Uthmann: Attentat. Mord mit gutem Gewissen. Von Julius Caesar
(11 von 55 Wörtern)

Quellenangabe
Brockhaus, Attentat. http://brockhaus.de/ecs/enzy/article/attentat