Aminosäuren, Aminocarbonsäuren, Carbonsäuren, die eine oder mehrere Aminogruppen (–NH2) im Molekül enthalten; sie werden je nach Stellung der Amino- zur Carboxylgruppe (–COOH) als α-, β-, γ-, ... ω-Aminosäuren bezeichnet. Von größter physiologischer Bedeutung sind die α-Aminosäuren, von denen 22 am Aufbau der Peptide und Proteine beteiligt sind (proteinogene Aminosäuren). Hiervon werden die 20 wichtigsten durch Codons der Nucleinsäuren codiert. Sie werden als kanonische Aminosäuren bezeichnet. Daneben sind in jüngerer Zeit noch zwei weitere, seltene proteinogene Aminosäuren entdeckt worden, für die

(80 von 649 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Quellenangabe
Brockhaus, Aminosäuren. http://brockhaus.de/ecs/enzy/article/aminosäuren