Suche in Nachschlagewerken
Raumfahrt

Apollo-Programm

»We choose to go to the Moon«, verkündete Präsident J. F. Kennedy 1962, nachdem Juri Gagarin 1961 für die Sowjets der erste Mensch im Kosmos war. Die Mondlandung war für die USA und Sowjetunion ein geo­politisches Wettrennen. 24 Milliarden Dollar investierten die USA in den Menschheits­traum. Am 21. Juli 1969 verbrachten die Astronauten Neil Armstrong und Buzz Aldrin 2 Stunden und 31 Minuten bei Außen­einsätzen auf dem Mond.

NS-Widerstand

Ricarda Huch

Thomas Mann nannte sie die »erste Frau Deutschlands und wahrscheinlich Europas«. Ricarda Huch war angesehene Schriftstellerin, Historikerin und nicht zuletzt auch eine mutige Frau. Wie kaum eine andere Person protestierte sie gegen »die Zentralisierung, den Zwang, die brutalen Methoden, die Diffamierung Anders­denkender, das prahlerische Selbstlob« der nationalsozialistischen Regierung. Am 18. Juli vor 155 Jahren wurde die unbestech­liche Intellektuelle Ricarda Huch geboren.

Kunst im 20. Jahrhundert

documenta

Die documenta zählt zu den bedeutendsten Ausstellungen von Gegenwartskunst. Die letzte documenta fand 2017 erstmalig länderübergreifend an zwei Orten statt: in Kassel und Athen. Über 1,3 Millionen Menschen sahen die Installationen, Produktionen und Performances in beiden Städten und machten die documenta damit zur meistbesuchten Ausstellung aller Zeiten. Am 15. Juli 1955 eröffnete in Kassel die erste documenta mit dem Ziel, das deutsche Publikum wieder an die Kunst der Moderne heranzuführen.