Über IMMA e.V.

IMMA berät, schützt und hilft. Der gemeinnützige Verein unterstützt Mädchen und junge Frauen ihren Weg zu finden, damit sie gleichberechtigt ihren Platz in allen öffentlichen und privaten Lebensbereichen einnehmen können – unabhängig von ihrem kulturellen Hintergrund oder ihrer sexuellen Orientierung.

Foto: IMMA e.V.

IMMA e.V. wurde 1985 gegründet und steht in der Tradition eines mädchenparteilichen-feministischen Ansatzes. Zu einem wichtigen Bestandteil des Vereins gehören Kooperationen mit anderen Frauen- und Mädcheneinrichtungen, mit koedukativen Trägern der Kinder- und Jugendhilfe, mit Einrichtungen der Flüchtlingsarbeit, mit dem Behindertenbereich sowie dem öffentlichen Träger.

Vielfältiges Angebot

IMMA ist Trägerin von insgesamt zehn Einrichtungen.  Neben Angeboten der ambulanten und stationären Kinder- und Jugendhilfe bietet der Verein auch Beratung und Information sowie Workshops zur Gewaltprävention und Freizeitmaßnahmen an. In der Zufluchtsstelle können junge Mädchen und Frauen unterschiedlicher Herkunft Schutz vor psychischer, körperlicher und sexueller Gewalt oder Zwangsverheiratung suchen. Auch geflüchtete Mädchen und Frauen finden bei IMMA Unterstützung und Unterbringung.

Die Kooperation mit Brockhaus

»Als mädchenparteilicher und feministischer Verein begrüßen wir es sehr, dass die Brockhaus Enzyklopädie Frauen historisch sowie aktuell in den Fokus stellt«, so Gundula Brunner und Sabine Wieninger, die beiden geschäftsführenden Vorständinnen bei Imma. »Gerade starke weibliche Vorbilder sind für unsere Mädchen und junge Frauen sehr wichtig, damit sie ihnen Mut machen ihre eigenen Stärken zu entdecken und zu leben. Wir freuen uns sehr, dass der Verlag uns ausgewählt hat und unsere wichtige Arbeit unterstützt.«

Mehr Infos zu IMMA unter www.imma.de

Zum Porträt der Woche