Religion / Ethik-Themen

Hier sind Artikel, die das Wichtigste zu einem Begriff oder einer Person aus dem Bereich der Religion und Ethik erklären, aufgelistet. Sie werden durch Videos, Bilder, Illustrationen, Karten sowie Tabellen ergänzt. Die Inhalte eignen sich perfekt zum Einarbeiten in eines der aufgeführten Themen, für lebendige Referate und Hausarbeiten oder zur Vorbereitung auf den Unterricht.

Bedeutende Personen aus Religion und Ethik

Jesus von Nazareth

Wer war Jesus von Nazareth?

Jesus Christus war der Begründer und Mittelpunkt des Christentums. Über sein Leben berichten vor allem die vier Evangelien im Neuen Testament. Jesus wurde um das Jahr 4 vor unserer Zeitrechnung als Sohn Marias (nach christlicher Lehre durch das Wirken des Heiligen Geistes) und Josephs geboren und wuchs in Nazareth in Galiläa auf.

Wer war Mohammed?

Mohammed war Religionsstifter und Prophet des Islams. Geboren ist er um 570 in Mekka. Als er gut 40 Jahre alt war, erschien ihm zum ersten Mal der Erzengel Gabriel im Traum. Bald folgten weitere Visionen und Mohammed glaubte, dass Allah ihn als Propheten auserkoren hatte. Mohammeds Wirken legte den Grundstein für die Entwicklung des Islam zu einer Weltreligion, der heute rund 1,8 Milliarden Menschen angehören.

Themen für dein nächstes Religion/Ethik Referat

Was ist Buddhismus?

Der Buddhismus ist die von Buddha im 6. oder 5. Jahrhundert vor Christus gestiftete Weltreligion. Sie ist am stärksten in Asien verbreitet, wo etwa 487 Millionen Buddhisten leben. Weltweit gibt es circa 495 Millionen Buddhisten. Einen Gott gibt es nicht. Buddha selbst wird aber als Lehrer und Vorbild verehrt.

Was ist das Christentum?

Religionsstifter des Christentums war der Jude Jesus von Nazareth. Christen glauben, dass er der Sohn Gottes ist. Als heilige Schrift gilt die Bibel. Kennzeichnend für das Christentum ist der Glaube an die Dreieinigkeit, den einen Gott in drei Erscheinungsweisen als Vater, Sohn und Heiliger Geist.

Was ist Hinduismus?

Im Gegensatz zu den anderen Weltreligionen hat der Hinduismus keinen Stifter. In der hinduistischen Religion gibt es eine Vielzahl von Göttern, unter denen der Gott Brahma der wichtigste ist. Ein zentraler Glaubensinhalt der Hindus ist die Seelenwanderung. Wenn ein Lebewesen stirbt, verlässt die Seele den Körper und nimmt von einem anderen Lebewesen Besitz.

Was ist der Islam?

»Islam« bedeutet die uneingeschränkte Ergebung in den Willen des einen Gottes Allah. Die Anhänger bezeichnen sich selbst als Muslime. Die heilige Schrift ist der Koran, der nach muslimischem Glauben dem Propheten Mohammed von Gott wörtlich in arabischer Sprache geoffenbart worden ist.

Was ist das Judentum?

Das Judentum(jüdische Religion) ist die älteste Weltreligion mit dem Glauben an nur einen einzigen Gott. Die jüdische Religion entwickelte sich vor etwa 4000 Jahren im Gebiet des heutigen Israel und ist wesentliche Grundlage für das Christentum und den Islam. Die wichtigste heilige Schrift im Judentum ist die sogenannte Thora. Darin befinden sich 613 religiöse Ge- und Verbote, die Jüdinnen und Juden in ihrer Lebensführung befolgen sollen.