5 Tipps für souveränes Auftreten

Sich inhaltlich auf ein Referat vorzubereiten ist wichtig: Gründlich recherchieren, die wichtigsten Punkte zusammenfassen und einen Vortrag erarbeiten. Genauso wichtig ist es aber, einen souveränen Eindruck zu machen. Wer zum Beispiel zu leise, monoton oder undeutlich spricht überzeugt auch mit einem inhaltlich einwandfreiem Referat nicht. Hier sind 5 Tipps, wie du vor deinem Referat deine Stimme, Körpersprache und Präsenz trainierst.

1. Atme richtig

Nur wer richtig atmet, kann auch gut sprechen. Am besten du trainierst in Vorbereitung auf dein Referat die Bauchatmung. Leg eine Hand auf deinen unteren Bauch – bei der Einatmung sollte sie sich leicht heben. Erst nach einer kurzen Pause atmest du aus – jetzt senkt sich deine Hand wieder und du machst wieder eine kurze Atempause. Wiederhole das ein paar mal, atme ruhig und gleichmäßig. Die Übung hilft dir auch kurz vor dem Referat, dein Lampenfieber in Schach zu halten.

2. Trainiere deine Sprechwerkzeuge

Stimmbänder, Lippen, Zunge, Rachen…. Der Körper muss beim Sprechen viele verschiedene Körperteile koordinieren. Je geübter er ist, desto einfacher fällt das deinem Körper. Eine gutes Training sind Zungenbrecher – online findest du zahlreiche davon. Nimm dir jeden Tag einen vor und spreche ihn mindestens fünf Mal laut und deutlich. Ein Beispiel: »Zehn zahme Ziegen zogen zehn Zentner Zucker zum Zoo.« Oder: »Als Anna abends Ananas aß, aß Anna abends Ananas«.

3. Übe freies Sprechen

Frei zu sprechen fällt vielen schwer. Mit einer einfachen Übung kann man diese Fähigkeit aber trainieren. Such dir einen Gegenstand in deinem Zimmer aus: Das kann eine Topfpflanze sein, ein Schulheft oder ein Möbelstück. Jetzt stell dich vor einen Spiegel und halte einen einminütigen Vortrag über den Gegenstand. Auf den Inhalt kommt es hier nicht so sehr an – sprich einfach los. Du wirst merken: Je öfter du diese Übung machst, desto einfacher wird es dir fallen, frei zu sprechen.

4. Arbeite an deiner Körperhaltung

Eine souveräne Körperhaltung sorgt für einen positiven ersten Eindruck beim Vortrag und hilft dir, dich selbstbewusster zu fühlen. Stelle dich vor einen Spiegel, die Beine Hüftbreit fest auf den Boden. Jetzt rolle die Schultern nach hinten und zieh sie leicht nach unten. Halte den Kopf aufrecht und versuche zu wachsen. Du wirst merken, dass du dich gleich viel stärker fühlst. Wiederhole die Übung mehrmals täglich.

5. Lies laut vor

Schnapp dir dein Lieblingsbuch und lese dir selbst laut daraus vor. Am Anfang fühlt sich das etwas ungewohnt an, aber es lohnt sich. Stelle dir vor, du stehst in einem sehr großen Raum und du willst, dass deine Stimme noch in der hintersten Ecke deutlich zu hören ist. Schreie nicht, sondern sprich laut. Probiere verschiedene Tonlagen und Betonungen aus. Tipp: Mit der Diktierfunktion des Handys aufzeichnen und sich so selbst kontrollieren.