Pressemitteilung vom 10. Januar 2019

Rheinland-Pfälzer Schülerinnen und Schüler recherchieren jetzt sicher mit den Online-Nachschlagewerken von Brockhaus

 

In Rheinland-Pfalz können seit 1. Januar 2019 alle Schulen die Brockhaus Online-Nachschlagewerke nutzen. Schülerinnen, Schüler und ihre Lehrkräfte können so im Unterricht und zuhause jederzeit auf die redaktionell geprüften Informationen eines erfahrenen Experten-Netzwerks zugreifen.

Die KMK hat bereits 2016 ein Strategiepapier vorgelegt: „Bildung in der digitalen Welt“. Zu den Kompetenzen, die Schüler*innen im Unterricht erlernen sollen, gehört das Identifizieren und Bewerten von Informationen und Quellen. Essentiell dafür ist eine geprüfte und sichere Informationsquelle als Start in jede Recherche, denn Schüler*innen können keine Sekundärquellen bewerten, wenn die  Erstquelle möglicherweise Fehler enthält. Seit jeher ist es Aufgabe einer Enzyklopädie, geprüftes Erstwissen zu liefern – als validen Startpunkt in jede Recherche. Redaktionell geprüfte Informationen sind somit eine unverzichtbare Quelle in Schule und Unterricht.

Das Ministerium für Bildung in Rheinland-Pfalz stellt jetzt allen Schulen die Brockhaus Online-Nachschlagewerke über den Bildungsserver zur Verfügung. Dazu gehören die Enzyklopädie, das Kinder- und das Jugendlexikon.

Brockhaus liefert mit den Online-Nachschlagewerken geprüftes Wissen. Die fundierte Erfahrung und sorgfältige Arbeit einer Redaktion macht den Unterschied zu frei verfügbaren Inhalten im Internet, in denen jeder zum Autor werden kann. Zusätzlich zur bewährten Enzyklopädie bietet Brockhaus für Jugendliche altersgerechte Nachschlagewerke wie das Kinder- und Jugendlexikon: kompakt, relevant und in allgemein verständlicher Form.

„Medienkompetenz wird selbst den sogenannten „digital natives“ nicht in die Wiege gelegt. Fake News und Filterblasen gewinnen immer mehr Raum, wenn Jugendliche nicht frühzeitig lernen, Informationen zu prüfen und zu hinterfragen“, so Alexandra Kiesling, Director Brockhaus | NE GmbH.

Über Brockhaus

Im Jahre 1805 von Friedrich Arnold Brockhaus in Amsterdam gegründet, war der Verlag über zwei Jahrhunderte hinweg der Herausgeber von gedruckten Nachschlagewerken im deutschsprachigen Raum. 2002 startete Brockhaus mit der Veröffentlichung seiner ersten digitalen Enzyklopädie in ein neues Zeitalter. 2008 wurden die Nachschlagewerke an die Bertelsmann Gruppe verkauft, im Jahr 2015 dann von der schwedischen NE Nationalencyklopedin AB übernommen, mithilfe deren digitaler Services bereits 75 % aller schwedischen Schulen unterrichten. Unter der Firmierung Brockhaus | NE GmbH vollzieht das Unternehmen eine Wandlung vom Wissens- zum Bildungsanbieter. Bibliotheken und Schulen unterstützt Brockhaus mit verschiedenen Nachschlagewerken und digitalen Lehrwerken bei der Vermittlung wichtiger Informations- und Medienkompetenzen für ein Leben in der digitalen Gesellschaft. So gestaltet Brockhaus schon heute aktiv die Bildung der Zukunft mit.

NE GmbH | Rosental 4 | 80331 München | presse@brockhaus.de | www.brockhaus.de

 

Pressekontakt:
Heike Martin
Brockhaus | NE GmbH
Tel +49 89 99529278
E-Mail heike.martin@brockhaus.de