Urheberrecht

Urheberrecht, das Recht, das das »geistige Eigentum« an einem Werk, z. B. an einem Buch, Gemälde oder Musikstück, sichert. Der Künstler als der Urheber besitzt die alleinigen Rechte an dem von ihm geschaffenen Werk; nur er darf dieses Recht vererben oder anderen übertragen. Das unberechtigte Nachdrucken von Büchern, die unberechtigte Verwendung von Bildern und Fotografien, die unerlaubte Aufführung von Musikstücken u. Ä. werden bestraft. Das Urheberrecht endet in Deutschland grundsätzlich mit Ablauf des 70. Jahrs nach dem Tod des Urhebers. Der Vermerk Copyright gilt (bis auf wenige Ausnahmen) in allen Ländern der Erde als Zeichen für die Inanspruchnahme des Urheberrechts.

Sie wollen mehr geprüftes Wissen?

Jetzt 14 Tage testen

 

Artikel aus der Brockhaus Enzyklopädie.

zur Enzyklopädie