Die Lyrik der Renaissance begann gleichfalls mit Übersetzungen. C. Marot, der die erste französische Psalmenübersetzung vorlegte (als Anhänger der Reformation war er Verfolgungen ausgesetzt), steht mit seinen eigenen lyrischen Werken zwischen mittelalterlichen Traditionen und der Formensprache

(35 von 246 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Quellenangabe
Brockhaus, Die Anfänge der neufranzösischen Lyrik. http://brockhaus.de/ecs/enzy/article/französische-literatur/16-jahrhundert-renaissance-und-humanismus/die-anfänge-der-neufranzösischen-lyrik