Der Kontrast könnte kaum größer sein: Nähert man sich einer der kleinen, unscheinbaren Kirchen mit ihrem unregelmäßigen Mauerwerk aus Bruchstein und den verwitterten Holzschindeln auf dem Spitzdach, so meint man, vor einem Bauernhaus zu stehen. Um so mehr verschlägt es dem Eintretenden dann den Atem, wenn ihm innen die Pracht der byzantinischen Fresken entgegenleuchtet.

Der politische Rahmen der Entstehung dieser Kirchen ist schnell erzählt: Nach der Vertreibung der Araber im Jahre 965 war Zypern zunächst Provinz des

(77 von 547 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Quellenangabe
Brockhaus, Versteckte Schönheit unterm Scheunendach. http://brockhaus.de/ecs/enzy/article/bemalte-kirchen-im-gebiet-von-troodos-welterbe/versteckte-schönheit-unterm-scheunendach